Franz Eßl, Hans Harsch, Franz Titschenbacher, Heinrich Ertl und Matthias Bischof (Foto: Sendlhofer)