Rinderzucht Tirol – Wir fordern die verpflichtende Herkunftskennzeichnung auf dem Teller

„Wir brauchen die verpflichtende Herkunftskennzeichnung auf dem Teller!“ So lautet die klare Forderung der Rinderzucht Tirol. An 1.700 Entscheidungsträger und Interessensvertreter in Politik, Wirtschaft und Gesellschaft wurde diese Forderung vor einem Jahr versendet. Sowohl im Vorstand wie auch Aufsichtsrat gibt es dafür einstimmige Beschlüsse. Basierend auf diesen Beschluss hat der Dachverband der österreichischen Veredelungswirtschaft (NTÖ) […]

Ab 2021: Mehr Fördermittel für „Qplus Rind“

„QplusRind“ baut auf den Anforderungen des AMA-Gütesiegels auf und wurde von Beginn an aus Mitteln der Ländlichen Entwicklung und einem Sockelbetrag der Länder finanziert. Das vor vier Jahren gestartete Qualitätsprogramm „Qplus Rind“ wird weiter ausgebaut. Die Förderung für die teilnehmenden Rindermäster und Mutterkuhbetriebe wird ab 2021 erhöht.  Angestrebt wird, dass sich die Zahl der teilnehmenden […]

ZAR fordert einstimmig verpflichtende Herkunftskennzeichnung auf dem Teller

Chancengleichheit für die heimische Landwirtschaft „Die österreichische Rinderzucht fordert eine lückenlose, verbindliche Herkunftskennzeichnung auf dem Teller. Dies stellt die Grundlage zur Absicherung der Versorgungssicherheit Österreichs mit heimischen Lebensmitteln dar. Zudem fordert die österreichische Rinderzucht eine politische und finanzielle Unterstützung von Qualitätsprogramme insbesondere für Kalbfleisch in Österreich ein.“ Das ist jene schriftlich formulierte Forderung, über die […]

Pilotprojekt für mobile Schlachtung in Oberösterreich ist gestartet

Im Sommer 2018 wurde die in Österreich einzigartige Landesförderung für mobile Schlachtanlagen verkündet. Oberösterreich als stärkstes Land in der Rinderhaltung wird damit seiner Vorreiterrolle gerecht. Nach der Überwindung vieler rechtlicher und auch technischer Hindernisse hat nun die erste mobile Schlachtanlage ihren Betrieb aufgenommen. „Maximales Tierwohl auch in den letzten Stunden ist ein wichtiges Anliegen der […]

Landeskulturfonds als Inkubator für innovative Geschäftsideen in der Landwirtschaft

„Der Landeskulturfonds entwickelt sich immer stärker zum Inkubator für überbetriebliche Geschäftsideen in der Landwirtschaft.“ Das stellte Agrarreferent LHStv Josef Geisler, Vorsitzender des Kuratoriums des Landeskulturfonds (LKF), anlässlich der jährlichen Bilanzpräsentation fest. Die baulichen Investitionen in der Tiroler Landwirtschaft, und damit die Darlehensvergabe, das Kerngeschäft des LKF, haben sich in den vergangenen Jahren auf mittlerem Niveau […]