Rassmerkmale: 

Das Weiß-blaue Belgier Rind ist ein mittelrahmiges Rind mit sehr guter Bemuskelung an allen Körperteilen, kleinem Kopf, feinem Knochenbau und dünner Haut. Spezifisch für die Rasse Weiß-blauer Belgier ist die Ausbildung sogenannter Doppellender. Das Weiß-blaue Belgier Rind kann in den Farben weiß, schwarz-weiß oder blau-weiß vorkommen.

Herkunft und Entwicklung:

Auf zwei Landschläge zurückgehend, in die auch Charolais und Shorthorn eingekreuzt wurden. In den 60er und 70er Jahren wurde verstärkt auf Hypertrophie (Doppellender) selektiert und dieses Gen in der Population fixiert. Dadurch werden ausgezeichnete Ergebnisse in der Ausschlachtung erzielt.
In Österrreich ist das hauptsächliche Einsatzgebiet die Gebrauchskreuzung, insbesondere mit Milchrassen. Ein Problem in der Reinzucht ist der Anteil an Schwergeburten.

Vertreter im Zuchtausschuss: